Auto Geile Freundin

Hochgeladen am 11.10.2015

Ich Tom 25 und meine Freundin Melek 23, waren vor einigen Wochen in der Stadt zum Shoppen, Sie wollte sich eine neue Jeans kaufen und ein paar Kleinigkeiten.

Da wir eine Fernbeziehung haben, ist dies meist nur zum Wochenende möglich, ich wohne in Essen und Sie in Hamburg.

Kennengelernt haben wir uns über eine Dating-App und waren bis dato fast ein Jahr zsm. Wir sind beide sportlich und legen viel wert auf Aussehen und Fitness, Figurtechnisch sind wir beide trainiert, zwar keinen sixpack aber alles ist stramm und gut definiert.

Also sind wir von Laden zu Laden gelaufen und haben fleißig geshoppt, aber Sie hat keine Jeans gefunden die ihr wirklich gefällt, also sind wir los zu einem teureren Jeansladen, dort geht es erst ab 100€ aufwerts los, aber für Melek durfte es auch mal teurerer werden.

Wir gingen rein und Sie zog eine nach der anderen an, endlich hatte Melek eine gefunden, wir bezahlten und gingen aus dem Laden.

Kurz nach dem wir den Laden verlassen haben und rechts in eine andere Straße liefen hielt ein Sportwagen (Ferrari) und fragte nach dem Weg zur einer Straße, da ich mich in Hamburg nicht wirklich auskenne, konnte ich Ihm nicht wirklich weiterhelfen, aber Melek wusste anscheind wo die Straße ist.

Der Ferrari-Fahrer fragte; ob Sie ihm eben die Straße zeigen könnte und dann würde er Sie schnell wieder zu mir bringen.

In diesem Moment war ich nicht wirklich in der Lage irgendwas zu sagen, einerseits war ich von dem Auto selbst begeistert und habe es kaum realisiert was da gerade abgeht, bzw. das es auch navigationen gibt...

Melek frage mich, ob Sie ihm eben die Straße zeigen kann, aber in ihrem Blick konnte ich schon sehen das Sie lust drauf hatte, also sagte ich "Ja", gab ihr einen Kuss und Melek stieg in den Ferrari ein und sagte; sie sind in 20min zurück und beide fuhren los.

Ich habe vorab ihre Taschen genommen und wartete, nach 15 min habe ich versucht Sie auf ihrem Handy zu erreichen, Sie ging ran und meinte das alles O.K. sei und das sie sich etwas verfahren haben. ich wartete anschließend an die 20 min nochmals 15min aber dennoch kam Sie nicht, ans Handy gings Melek auch nicht mehr, es war ausgeschaltet.

Ich war kurz geschockt, dann kam die Sorgen über mich, was wäre wenn da was passiert ist...

Also entschloss ich mich erstmal "nach hause" zu fahren, also zu ihrer Wohnung in Hamburg, in der Hoffnung das Sie dort ist oder noch ankommt.

Nach mehrmaligem Anrufen, dies immer wieder mit dem nicht erreichen endete, musste ich erstmal warten und hoffen.

Ca. gegen 19 Uhr rief Melek mich auf einmal an und sagte, dass Sie auf dem Weg nach Hause sei, Mersat bringe Sie nach Hause, ich fragte wer ist Mersat?!, Sie erwiderte der Ferrari-Fahrer und gab mir ihn kurz ans Handy, Mersat sagte, das ich mir keine Sorgen machen muss um Melek, da sie noch in einer Shishabar waren und noch was Essen und ich glücklich sein sollte, dass ich so eine hübsche Freundin habe und legte auf.

Etwas später kam sie zur Tür rein und ich war froh sie wieder zu sehen, ich fragte nur ob alles ok sei aber allem anschein nach war es das, Melek entschuldigte sich paar mal und meinte nur, dass Sie die Chance mal nutzen wollte in so einem Auto mitzufahren (das kann ich sogar nachvollziehen) und fande es auch nicht wirklich schlimm.

Sie schwärmte von Mersats Auto und dem Restaurant, dies anscheind seinem Vater gehöre, ziemlich exklusiv und ich hörte Ihre zu und war leicht beeindruck, aber von Daddy sponsorn lassen ist auch nicht wirklich eine Leistung.

2 Tage später fragte Melek mich, ob wir nicht in Mersats Restaurant gehen wollen, er hätte uns als Dankeschön Eingeladen, da Melek so geschwärmt hatte, antwortete ich mit "ja" und wir fuhren gegen Mittag dorthin,wir begrüßten uns und wir setzten uns zu dritt an den Tisch,wir redeten viel und hatten spaß, zur Mersats Erscheinungsbild kann ich sagen, dass er Einen Anzug anhatte sehr gepflegt war und gut gebaut, Er entschuldigte sich auch bei mir, das er uns unseren Shopping Tag frühzeitig beendet hatte und gab mir einen Gutschein in höhe von 500€. Keine Menschenseele war dort, da das Restaurant erst ab 18 uhr öffnete, aber für uns waren schon Köche da und versorgten uns Erstklassig. Mersat fragte ob wir nicht lust hätten noch zu Ihm zu fahren und einen Cocktail zu trinken, Melek antwortete sofort mit ja und ich wollte Ihm auch Respekt entgegen bringen und stimmte zu, also fuhren wir zu Mersat, bei der Ankunft sah man nur ein Riesen Haus, quasi ein Anwesen, lange einfahrt riesen Garten, Er führte uns rum und zeigte uns alles ausfühlich, dabei tranken wir leckere Cocktails und zeigte uns "seine" Garage, nur exklusive Autos, ein Traum für jeden Mann.

Ich fühlte mich wie im Paradise, er bot mir an eins Probe zu fahren, solle mir nur die Schlussel nehmen und das Auto heile zurück bringen, dies tat ich natürlich sofort, Melek wollte nicht mit und blieb dort, fande ich zwar schade aber ich war voller vorfreude und Adrenalin, das ich nicht lange nachtrauerte.

Ich fuhr los und war ca 2 Std. auf Spritztour, als ich wieder kam, stelle ich das Auto wieder in der Garage ab und begab mich in das Haus, musste mich erstmal orientieren aber fande die beiden nicht, dann habe ich es im Untergeschoss probiert, wo ein Wellness bzw ein Spar ausgebaut war, ging durch einige Türen und musste sehen wie Mersat gerade meine Freundin bumste. Doch komischer weise verspührte ich keine Aggression, da er mich zuvor so glücklich gemacht hatte, das ich so ein Auto fahren durfte und wenn ich erhlich bin hatte ich auch Angst, denn rein körperlich war er mir um einiges überlegen. Ich wartete noch kurz, vllt. habe ich mich auch nur verschaut und es sah nur so aus, ich schaute noch einmal genauer hin und Mersat hatte mich nun auch endeckt und er winkte mich zu Ihm und meinte zu mir, ob ich Spaß hatte auf der Spritztour, wärend dessen Melek nebem Ihm lag und Ihm das total vollgesiffte Kondom von seinem großen extrem steifen Glied abstreifte. Melke sagte; so Schatz, so muss ein Penis aussehen, Lang, Dick, Beschnitten und top rasiert und nicht so wie deiner.

Sie lächelte und drückte mir das Kondom in die Hand, damit ich es entsorge, Mersat und meine Freundin standen auf, man konnte noch sehen wie es aus seinem locker 20-25cm langen Schwanz tropfte, Mersat schickte meine Freundin schonmal vor zur Dusche und kam zu mir, grinste und sagte; wie kann eigendlich so einer wie du, solche eine Hübsche Freundin haben, am Geld kann es ja nicht liegen, wenn es dir um Geld geht kannst du gerne was haben, dafür musst du aber auch was tuen. Ich fragte was denn z.B.!?, Mersat sagte, wenn du jetzt das Kondom in den Mund nimmst, vor mir auf die Knie gehst und meine Wichse schluckst, bekommst 300€ Bar, damit könntet ihr euch morgen einen schönen Tag machen. Melek, kam kurz aus der Duschkabine raus und fragte Mersat wann er endlich zum Duschen kommt, er erwiderte sofort und Sie ging wieder rein. Ich dachte nur, soll ich oder soll ich nicht, denn reich bin ich auch nicht gerade, da hatte er recht.

Schließlich kniete ich mich vor Ihn, nahm das Kondom aus meiner Hand und drehte die Öffnung senkrecht richtung Mund, der zum teil noch lauwarme Saft lief mir in den Mund und ich bekam leichtes würgen, Mersat meinte aufeinmal, wenn ich nur einen Tropfen ausspucken würde, würde er mir sein teil bis Anschlag in mein Maul schieben und so tief nachdrücken das mein Kehlkopf sich freuen würde, aber alles lief gut und ich leckte den Kondomrand noch ab und schluckte alles runter, Mersat lachte nur und ging zu Melek in die Duschekabine. Nach 10 min. kamen beide wieder raus und zogen sich an, ich wollte Melek dabei helfen aber die meinte sie hat schon hilfe, Mersat zog ihr ihren Slip an und half ihr in die enge Hose, dabei berührte er sie ständig.

Dann gingen wir die Treppen nach oben zum Hauseingang, Melek wollte eben noch was Trinken und fragte wo es zu Küche geht und ging dort hin. Ich nutzte die Zeit und fragte Mersat was mit den 300€ sei für die Aktion, er lachte mich nur an und meinte, du glaubst doch wohl selber nicht das ich dir dafür was gebe, du kannst froh sein, dass du davon kosten durftest, oder meinst du ich soll es Melek mal erzählen?!, dass du das fast halbvolle Kondom restlos ausgeleert hast. Ich sagte nur nein bitte nicht, es ist schon gut, ich wollte nur nochmal nachfragen Mersat. Er lachte und meinte, dann sind wir ja einer Meinung.

Kurz nach der Disskusion kam auch Melek wieder aus der Küche, gab Mersat einen Kuss und wir gingen beide aus der Tür, stiegen in unser Auto und fuhren stillschweigend nach Hause.

Thank you!
87%
14 Gefällt mir
425 Aufrufe

Bitte Grund für einen falschen Link wählen und auf[Berichten] klicken

Kategorie:

Hat dir dieses Sexgeschichte gefallen? Vergiss nicht, deinen Kommentar zu posten!

Verwandte Geschichten

Heiße Fortbildung
Hochgeladen am 10.09.2014

Mein Mann und ich betrieben ein Unternehmen. Als wir die Arbeit nicht mehr allein schafften, stellten wir einen Jugendlichen an, der bei uns aushelfen sollte. Er wurde mit der Zeit zu einem guten Freund und blieb nach der Arbeit immer etwas länger. ...

Das erste Mal
Hochgeladen am 10.09.2014

Ich hatte es endlich geschafft, ihn zu überreden, über das Wochenende zu mir zu kommen. Seine Frau war nicht in der Stadt. Zwischen uns gab es schon immer eine gewisse sexuelle Spannung, aber die Regularien unserer Firma haben es uns immer u...

Meine Freundin lutschte den Schwanz von meinem Freund auf einer Hausparty und ich schaute zu
Hochgeladen am 12.20.2014

Es waren überall Leute. Es war Freitagabend und die Jungs aus dem Apartment haben beschlossen, eine kleine Party zu schmeißen. Ich wusste, dass es lustig wird und lud meine Freundin von außerhalb der Stadt ein. Ich hatte sie nicht so oft gesehen, de...

Kategorie:
WARNUNG:
Sie durfen auf diese Web-Seite nur dann zugreifen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind bzw. mindestens das Erwachsenenalter laut den am Ort Ihres Zugriffs auf diese Web-Seite geltenden Gesetzen erreicht haben. Falls Sie diese Anforderungen nicht erfullen, ist Ihnen der Zugang zur Web-Seite nicht gestattet.
ZUGANG
VERLASSEN